Suchkriterien




 


 



Suchresultate

Doktorand/in Bioaerosol-Monitoring

Die Abteilung Bodendaten von MeteoSchweiz ist für das Nationale Pollenmessnetz verantwortlich, das wertvolle Informationen im Bereich Allergien liefert. Derzeit wird das Pollenmessnetz mithilfe neuer technologischer Entwicklungen automatisiert. Im Netzwerk der europäischen Wetterdienste EUMETNET hat MeteoSchweiz die Koordination des AutoPollen-Programms übernommen, das einen Rahmen für die Entwicklung eines automatischen Pollenmonitorings in Europa bilden wird.

Die Stelle wird in Zusammenarbeit mit dem Environmental Remote Sensing Laboratory (LTE) der EPFL angeboten. Neben aktiver Fernerkundung befasst sich das LTE mit In-situ-Bodenmessinstrumenten, Datenverarbeitung und fortschrittlichen Abruftechniken. Im Rahmen dieser Kooperation wird die Doktorandin / der Doktorand am EDCE-Doktoratsprogramm der EPFL teilnehmen und für die Abteilung Bodendaten von MeteoSchweiz in Payerne tätig sein.

Das Doktoratsprojekt wird einen signifikanten Beitrag zu einem wichtigen Forschungsgebiet leisten und in den Bereichen öffentliche Gesundheit (Allergien und biologische Luftqualität), Lebensmittelproduktion (Pflanzenschutz) sowie in Atmosphären- und Klimastudien unmittelbar Anwendung finden. Zudem werden die wesentlichen Ergebnisse in die operative Einführung des automatischen Pollennetzes in der Schweiz einfliessen, wodurch sowohl dessen Anwendungsbereich erweitert als auch die Qualität von Prognosen und öffentlichen Dienstleistungen für Menschen mit Atemwegsallergien (>20% der Bevölkerung) verbessert wird. Die Doktorandin / der Doktorand wird auf einem aktiven Forschungsgebiet ein interdisziplinäres Fachwissen entwickeln, von der Aerosolforschung bis hin zu maschinellem Lernen....